Warning: Creating default object from empty value in /home/np38270/domains/aivovalja.com/public_html/wp-content/plugins/sitepress-multilingual-cms/sitepress.class.php on line 5323 Warning: Creating default object from empty value in /home/np38270/domains/aivovalja.com/public_html/wp-content/plugins/sitepress-multilingual-cms/sitepress.class.php on line 5325 Presse | Aivo Välja

Aivo Välja

Aivo Välja

Presse

Esa-Pekka Salonen: „Ich bin richtig froh über dein Dirigieren“ Finnland / 2000

Opera Now / Brendan Carroll 19.09 2007 (zu Cyrano de Bergerac)
– Einen besonderen Lob verdient der Dirigent AIVO VÄLJA, der fest den Verlauf der Aufführung durchgeführt und in der gleichen Zeit das hervorragende Gleichgewicht des grossen Orchesters erreicht hat, dabei den Sängern die Möglichkeit zum Strahlen gebend.
… und seine Formerkenntnis, der Aufbau des Werkes und das Schaffen des dramatischen Tempos bildeten eine Einheit der Dramatik und Spannung der Oper.

Financial Times New York / Georg Loomis 03.01 2002
– The conductor Aivo Välja upheld fine orchestral standards in a theatre where Neeme Järvi and Eri Klas were once musical directors.

Sirp (die angesehnste und wichtigste Kulturzeitung in Estland)
Tiiu Levald 04.05 2007 (zu Cyrano de Bergerac)
– Das Orchester spielte hervorragend, alle Instrumentalsoli klangen auf hohem Niveau und auch der Dirigent verfügte glänzend über den ganzen Klang und Mysterien der Ideen. Das Werk ist wert eine neue Aufzeichnung und die Möglichkeit auf allen Bühnen der Welt gespielt zu werden.

Pärnuer Postimees Kultur 11. 07 2000
– Das Dirigierenrecht des Eröffnungswerkes “Musica profana” von Lepo Sumera gab Maestro Neeme Järvi dem Teilnehmer seiner Meisterklasse AIVO VÄLJA, betonend, welches nationales Reichtum die heranwachsende Generation der jungen und begabten Dirigenten ist.
Die Musik von L.Sumera klang gut, das Orchester zeigte sich professionel, Aivo Välja gilt als ein talentierter eine schöne Handtechnik beherrschender Dirigent.

Sirp 05.03 2002
– “Boris Godunov”, ein Sternwerk der Opernliteratur der Welt ist für einen jungen Dirigenten eine harte Probe, womit aber AIVO VÄLJA mit Ehre zurecht kam.

Estnisches Tagesblatt/Heili Vaus-Tamm 16.09.2002
– Kriegsrequiem (War requiem) von Britten erschütterte alle sowohl mit dem Inhalt als auch mit der Aufführung…… Der Dirigent Aivo Välja hatte alle Farben- und Stimmungsnuancen feinfühlig hervorgehoben

Estnisches Tagesblatt 18.12.2001
– Die musikalische Seite der Oper wurde perfekt und festhändig von dem Dirigenten Aivo Välja gestaltet……die kammermusikhaftigen Partiturteile sind präzis interpretiert, Kulminationspunkte richtig ausgeführt, das Orchester klingt intonationsmässig sauber und hält mit den Sängern den gleichen Schritt.